Volkshilfe Steiermark
News
zurück

BMSK-Pilotversuch: Pflegegeldeinstufungen nur mit qualifiziertem dipl. Pflegefachfachkräften zielführend

27.08.2010

"Diplomierte Pflegefachkräfte sind inzwischen hochqualifizierte ExpertInnen in der Pflege und Betreuung hochbetagter Menschen! Diese fachliche Entwicklung und Spezialisierung scheint am Ärztekammerpräsidenten Dr. Dorner vorbeigegangen sein", so Franz Ferner, Geschäftsführer der Volkshilfe Steiermark.

Für die Volkshilfe wäre es auch notwendig bei der Ermittlung des Pflegebedarfs und der Einstufung des Pflegegelds generell auf pflegerische Kriterien umzustellen. Die Begutachtung könnte dann auch durchaus ausschließlich von qualifizierten diplomierten Pflegekräften durchgeführt werden.

Die Volkshilfe unterstützt ausdrücklich den von Sozialminister Hundstorfer angekündigten Pilotversuch bei der Pflegegeldeinstufung, der neben den ÄrztInnen auch DGKS in die Einstufung des Pflegebedarfs einbindet. Pflege- und Betreuungsbedarf ergibt sich nicht allein aus medizinischen Diagnosen, sondern auch aus Faktoren, die Menschen daran hindern sich selbst ausreichend zu versorgen, wie zum Beispiel das Lebensalter und daraus resultierende Einschränkungen; Wohnsituationen, wie z.B. 4. Stock - kein Lift, zu niedriges Bett um alleine aufstehen zu können.

Ärztekammerpräsident Dr. Dorner verwies in seinem Kommentar vom 22.08.2010 in Ö1 zitiert im Standard am 23.08.2010 auf die gesetzlich zwar richtige Darstellung, dass „PflegerInnen keine medizinischen Notwendigkeiten beurteilen können“. Aber mit dem Kommentar, dass die Pflege „nur assistieren kann und mehr nicht“ blendet er aus, dass mit der Einführung des neuen Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes 1997 der Pflege mehr Kompetenzen in Form eines eigenverantwortlichen Bereiches zugestanden wurden.
"Pflege ist in ihrem Kernbereich eigenständig und als eigenständige Berufsgruppe verantwortlich für ihre Handlungen. Die Assistenz zum Arzt findet im mitverantwortlichen Bereich der Pflege statt, der diagnostische und therapeutische Maßnahmen umfasst", so Judith von Musil, Leiterin der Fachstelle für Pflege und Betreuung der Volkshilfe Seniorenzentren, die den derzeit möglichen rechtlichen Rahmen ausleuchtet.

Gerade im stark gewachsenen Bereich der Hauskrankenpflege und der Pflegeheime steht Betreuung und Pflege im Zentrum der Gesundheitsberufe. Das heißt im konkreten Fall der Pflegegeldeinstufungen: Das Pilotprojekt ist ein Schritt in die richtige Richtung zur Erhebung des Pflege- und Betreuungsbedarfs, denn nicht jeder alte Mensch ist krank, kann aber trotzdem Unterstützung benötigen - und nicht alle kranken Menschen sind abhängig von Pflege und Betreuung.

Kontakt:
Judith von Musil
Leiterin Fachstelle Pflege und Betreuung Volkshilfe Seniorenzentren
Albrechtgasse 7, 8010 Graz
judith.musil@stmk.volkshilfe.at